Zweck erfüllt – Verein aufgelöst

Mitgliederversammlung „777 Jahre Engelbach e.V.“ fasste einstimmigen Beschluss

eingestellt am 30.03.2015

Text und Fotos von Richard Kempe

Das Jubiläumsfest 777 Jahre Engelbach ist vorbei, somit hat der Verein seinen Gründungszweck erfüllt. Folgerichtig wurde in der jüngsten und damit letzten Mitgliederversammlung wie in § 12 der Satzung vorgesehen, die Vereinsauflösung beschlossen. Fast genau die Hälfte der 81 eingetragenen Mitglieder fassten den Beschluss einstimmig. Befunden wurde ferner detailliert über die Verwendung des Vereinsvermögens, das für die unterschiedlichsten Belange des Dorfes eingesetzt werden soll.

Vorsitzender Eckhard Müller gab noch einmal einen Überblick über das Geschehen in den vier Jahren vor dem Jubiläum und nannte die Gründung des „e.V.“ sinnvoll, ebenso wie die von vornherein geplante Auflösung. Er dankte besonders allen Mitgliedern und den zahlreichen anderen Bürgerinnen und Bürgern in Engelbach, die sich bei der Vorbereitung und Durchführung des Jubiläums und seiner Vorveranstaltungen mit hohem Engagement eingebracht hätten.

Schriftführer Nikolai Weber führte in seinem Abschlussbericht durch die Vorveranstaltungen bis hin zum eigentlichen Jubiläum mit dem stehenden Festzug am 20. Juli des vergangenen Jahres als Höhepunkt. Einen ausführlichen Finanzbericht legte Kassenwart Peter Weber vor. Demnach wird sich unter Berücksichtigung evtl. noch zu tätigender Ausgaben der Reinerlös aus allen Veranstaltungen bei einem Betrag um die 10.000 Euro einpendeln.

Dem anschließenden Bericht von Kassenprüfer Markus Weide folgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Eingehend hat sich der Vorstand in der jüngsten Vergangenheit mit der Verwendung des Vereinsvermögens befasst. Eckhard Müller trug vor, dass als größte Investition die Anschaffung eines Zeltes für die Dorfgemeinschaft, die Vereine und auch zur privaten Nutzung vorgesehen ist. In der Größe von sechs mal zwölf Metern soll dieses Zelt auch größeren Anforderungen gerecht werden. Darüber hinaus soll im Ortsmittelpunkt ein Gedenkstein errichtet und die bestehenden Schautafeln an den Ortseingängen erneuert und mit dem Schriftzug der 777-Jahrfeier erweitert werden. Für Maßnahmen an der Schutzhütte, dabei in erster Linie die Erneuerung der Toilettenanlagen, soll ein weiterer Betrag bereitgestellt werden. Der verbleibende Rest wird schließlich dem Ortsbeirat zur Verfügung gestellt für unter anderem anstehende Anschaffungen im Dorfgemeinschaftshaus oder die Wartung der Lautsprecheranlage und andere wichtige Maßnahmen.

Abschließend wies Eckhard Müller darauf hin, dass noch eine Restauflage des DVD-Samplers mit sechs Scheiben mit Filmen und Fotos rund um das Jubiläum zum Preis von günstigen 28 Euro pro Sampler zur Verfügung steht.


Letztmalig getagt: der Vorstand des „777 Jahre Engelbach e.V.“ v.l. Vorsitzender Eckhard Müller, Kassierer Peter Weber, Schriftführer Nikolai Weber und dem 2. Vorsitzenden Rainer Busch

Einstimmig erfolgt: die Abstimmung über die Auflösung des Vereins „777 Jahre Engelbach e.V.“


Erinnerung an den stehenden Festzug zum Jubiläum: trotz zeitweiligen Regens war der Andrang groß