„Rothaarsound“ heizte den Burschenschaften kräftig ein

Oktoberfest der Burschenschaft „Waldeslust“ in Engelbach

eingestellt am 21.09.2016

Text und Fotos von Richard Kempe

Eher klein, aber fein komplettiert das Oktoberfest der Engelbacher Burschenschaft „Waldeslust“ den stetig wachsenden Reigen der frühherbstlich-bajuwarischen Festivitäten im Hinterland.

Einer alten Gepflogenheit folgend war der Engelbacher Abend zum Auftakt der einheimischen Bevölkerung gewidmet, die allerdings recht zögerlich von dem Angebot Gebrauch machte. Wer gekommen war, hatte allerdings riesige Gaudi zur vielseitigen musikalischen Unterhaltung, für die erneut Christian König in bewährter Manier verantwortlich zeichnete.

Zum Burschenschaftstreffen mit zahlreichen Vereinen als Gästen zeigte die Formation „Rothaarsound“ aus Feudingen ihr solides Können und sorgte für die entsprechende Stimmung. Den widrigen Verkehrsverhältnissen mit umfangreichen Umleitungen zum Trotz fanden sich Abordnungen der Burschenschaften aus Breidenstein, Puderbach, Dexbach, Frohnhausen sowie die Mädchenschaft Kombach, der Jugendclub Niederhörlen und die Kameradschaft Wollmar den, wenn auch beschwerlichen, Weg nach Engelbach.

Zusammen mit den fast komplett im bayerischen Gewand aufgetretenen Gastgebern feierten die Besucherinnen und Besucher ein ausgedehntes zünftiges Fest, so dass zum Schluss die Waldeslustler um das Führungstrio Fabian Weigand, Yannik Busch und Judith Weigand hoch zufrieden waren.

Christian König, beim „Engelbacher Abend“ verantwortlich für die musikalische Unterhaltung

Ein „Prosit der Gemütlichkeit“ beim Engelbacher Abend

„Rotharrsound“ in Action

Gut gefüllt: das Festzelt zum Burschenschaftstreffen

Fesche Engelbacher Burschen hießen die Gäste willkommen